MENU
x

Das Versagen der ETH

An der ETH soll eine Astronomie-Professorin ihre Doktoranden über Jahre gemobbt haben. Jetzt wird sie entlassen, obwohl die Schuldfrage nie geklärt wurde. Wie eine Institution von Weltruf alles verrät: die Professorin, die Unschuldsvermutung, sich selbst.

Zusammen mit Dennis Bühler und Silvan Aeschlimann habe ich mich durch 3000 Seiten an Akten gewälzt, um die Hintergründe der ersten Entlassung einer Professorin an der ETH zu verstehen. Voraussichtlich im Mai wird der ETH-Rat entscheiden, ob die Astronomie-Professorin Marcella Carollo definitiv entlassen wird. Lesen Sie hier unsere ganze Berichterstattung zur Affäre Carollo:

Hauptrecherche:

Teil 1: Das Versagen

Teil 2: Macht und Ohnmacht

Teil 3: Abgekartetes Spiel

Teil 4: Willkür

 

Nachzüge:

Interview mit Prof. Ursula Keller: «Mit einem männlichen Professor wäre man anders umgesprungen»

Interview mit Prof. Kenneth Westhues: «Als wären Studierende zarte, schwache, hilflose Wesen»

Die Nebelpetarden der ETH

Jetzt ist das Versagen offiziell

Audio-Podcast: Der Fall ETH

Wie an der ETH Posten vergeben werden

 

Und hier die offizielle Entgegnung der ETH:

Stellungnahme zu laufenden Berichterstattungen